2009 10.04. Instrumentenkarussel im Konzerttheater und der Musikschule Drucken

Instrumentenkarussell bot spannenden Einblick in die Vielzahl der Möglichkeiten der Musikschule

  
Im Instrumentenkarussell drehte sich am vergangenen Sonntag alles um die Musikinstrumente, ihren Klang, die Spielweise und den Einsatz in den verschiedensten Orchestern und Ensembles.
In Zusammenarbeit mit der Ernsting Stiftung Alter Hof Herding fand zunächst um 11.00 Uhr ein Konzert  mehrerer großer Ensembles bis zum Sinfonieorchester statt, das durch die Moderation von Bernd Mertens, stellvertretender Musikschulleiter und Dirigent des Sinonieorchesters, in kindgerechter und lockerer Art ergänzt wurde.

Er stellte mit den Kolleginnen Silke Meyer, Jutta Wenzlaff und Harriët Markus die einzelnen Instrumente vor und gab Wissenswertes an Eltern und Schüler weiter.
Für Kinder und Jugendliche öffnete sich hierbei die Welt der Musik auf eine ungewöhnliche und spannende Weise:Was hat beispielsweise eine Butterbrotsdose mit den Zupfinstrumenten zu tun, oder wie kann man mit dem eigenen Körper Töne produzieren. 

Das Blockflötenensemble, das Gitarrenensemble und das Akkordeonensemble bestehend aus Schülern der Musikschule zeigten anschließend was  nach einer guten Ausbildung zu leisten ist.
Das abschließende Medley aus dem Musical „Phantom der Oper“ durch das Sinfonieorchester war dann der Startschuss, nun selber das Gehörte auszuprobieren.
Alle Konzertbesucher waren eingeladen in die benachbarte Musikschule zu kommen und unter fachkundiger Anleitung der Lehrerinnen und Lehrer alle Instrumente selber auszuprobieren und vielleicht das eigene „Lieblingsinstrument“ zu finden. 

Mehr als 200 Eltern testeten mit ihren Kindern Instrumente und nutzen die Präsenz der Musikschuldozentinnen und –dozenten zur Beratung im WBK. 
„Jetzt besteht die Gelegenheit, sich für das im Februar 2010 beginnende Schuljahr anzumelden“, informiert Bernd Mertens abschließend.

Hier eine Bildstrecke aus den Aktivitäten im Konzerttheater und der Musikschule: